Magazin: Nachrichten

Trauer um Peter Brook

Britischer Regisseur wurde 97 Jahre alt

Der legendäre britische Theater-, Opern- und Filmregisseur Peter Brook ist im Alter von 97 Jahren in Paris verstorben.

Peter Brook wurde am 21. März 1925 als Sohn russischer Emigranten in London geboren. Er war bereits als Schüler am Theater interessiert und erhielt 1945 in Birminham, London und Stratford-upon-Avon erste Engagements als Regisseur. Nachdem er erst hauptsächlich Shakespeare-Stücke inszenierte, folgten in den 1960er Jahren auch Stücke von Sartre oder Dürrenmatt. 1968 veröffentlichte er sein Kompendium aus Vorträgen über modernes Theater, "Der leere Raum", welches großen Einfluss auf zeitgenössische Regisseure hatte. 1970 gründete er in Paris das Centre International de Recherche Théâtrale. Neben europäischen Theatern setzte sich Brook mit anderen Kulturkreisen auseinander, darunter vor allem mit dem indischen. Neben seiner Arbeit am Theater führte er auch bei mehreren Film- und Opernproduktionen Regie.

Brook war Commander des Order of the British Empire, Mitglied der Akademie der Künste Berlin, Offizier der Ehrenlegion und Mitglied im Order of the Companions of Honour. Zuletzt hatte er 2019 den mit 50.000 Euro dotierten Prinzessin-von-Asturien-Preis für Kunst erhalten.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)