Magazin: Nachrichten

Klavierbauer Steinway vor der Rückkehr an die Börse

China als Wachstumsmarkt

Nach neun Jahren Abstinenz will Klavierbauer Steinway Musical Instruments Holdings Inc. zurück an die Börse. An der New Yorker Wall Street soll das Unternehmen künftig unter dem Kürzel "STWY" auf dem Börsenticker erscheinen und gehandelt werden.

Im Jahr 2021 erwirtschafte das Unternehmen einen Gewinn von 59,3 Millionen US-Dollar (Vorjahr 51,8 Millionen). Der Umsatz stieg von 2020 in 2021 von 415,9 Millionen auf 538,4 Millioen USD. Zu den Umsätzen trug das Klaviersegment mit rund 75 Prozent bei. Regional dominierte der Absatz mit 53,6 Prozent in Amerika, gefolgt von 28,4 Prozent in der Region Asien/Pazifik. Wachstumschancen aber auch politische Risiken hat das Unternehmen vor allem in China, dessen Klaviermarkt jährlich auf rund 400.000 verkaufte Klaviere geschätzt wird, gegenüber lediglich 30.000 Einheiten in den USA. Auch sollen dort etwa 30 Millionen Kinder Klavierunterricht erhalten, davon nahmen rund 40.000 an der Steinway International Children & Youth Piano Competition in China teil. Bereits 134 Konzerthäuser verfügen in China über einen Steinway Flügel.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Class aktuell (2/2022) herunterladen (2500 KByte)

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte)