Magazin: Nachrichten

Michael Tilson Thomas kündigt Rücktritt an

Krebserkrankung zwingt auch zur Aufgabe seines Amtes als Leiter der New World Symphony

Der US-amerikanische Dirigent Michael Tilson Thomas hat sich erstmals zu seinem Gesundheitszustand geäußert. Bereits Mitte 2021 wurde er wegen eines Hirntumors operiert, dann folgte eine Chemotherapie. Zwar stand er danach noch mit dem San Francisco Symphony Orchestra, den New Yorker Philharmonikern und dem Los Angeles Philharmonic auf der Bühne (klassik.com berichtete), jetzt will er sich allerdings zurückziehen. Seine Erkrankung spezifizierte er als Glioblastoma multiforme. Derzeit kann der Krebs in Schach gehalten werden, gab er auf seiner Webseite bekannt, allerdings sei ein Wiederauftreten bei dieser Form eher die Regel als die Ausnahme. Den Anforderungen der Musik gerecht zu werden, brauche Kraft, und er glaube nicht, seinem bisherigen Arbeitsniveau und seiner Verantwortung in Zukunft gerecht werden zu können. Sein Amt als künstlerischer Leiter des von ihm mitgegründeten New World Symphony legte er deshalb nach 34 Jahren nieder. Das Orchester aus Miami ernannte ihn daraufhin zum Ehrendirigenten. Bis zum Ende der Spielzeit will Tilson Thomas noch alle geplanten Termine wahrnehmen.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)