Magazin: Nachrichten

Geigerin Elisabeth Batiashvili gründet Stiftung

Musikerin will die musikalische Ausbildung in ihrer Heimat Georgien unterstützen

Die deutsch-georgische Violinistin Elisabeth (Lisa) Batiashvili hat eine Stiftung gegründet. Die Batiashvili Foundation soll künftig Musiker aus Georgien bei ihrem Werdegang unterstützen. Batiashvili selbst kam in den frühen 90er Jahren aus dem damaligen Bürgerkriegsland nach Deutschland und wurde hier musikalisch gefördert. Dieses Engagement für ihre Karriere möchte sie nun weiterreichen: "Irgendwann kommt der Punkt, an dem man auf die nächste Generation schaut und den Wunsch verspürt etwas von dem, was man selbst in der Musik erlebt hat, weiterzugeben.", so die Violinistin anlässlich der Gründung ihrer Stiftung.

Die neue Stiftung soll Musikern in Georgien Perspektiven und Impulse geben sowie Kulturbegegnungen ermöglichen, die in ihrem Heimatland nicht selbstverständlich sind. Mit der Hilfe sollen Talente besser einen professionellen künstlerischen Lebensweg einschlagen können. Dafür arbeitet die Lisa Batiashvili Foundation unter anderem mit dem Tsinandali Festival zusammen. Die Auswahl der Empfänger von Fördermitteln trifft Batiashvili als Gründerin und künstlerische Direktorin gemeinsam mit einem Direktorium. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich initiativ zu bewerben.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte)

Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)