Magazin: Nachrichten

St. Galler Kulturpreis für Max Aeberli

Schweizer Musiker freut sich über Preisgeld in Höhe von 20.000 Schweizer Franken

Der St. Gallener Kulturpreis geht in diesem Jahr an den Musiker, Chorleiter und Dirigenten Max Aeberli. Die St. Gallische Kulturstiftung würdigt damit die Leistung des Schweizers, mit Vorliebe unbekannte Werke zur Aufführung zu bringen. Auch einen innovativen Zugang zu verschiedenen Musikstilen habe Aeberli, der Gründer mehrere Chöre ist. Damit strahle er auch über die Landesgrenzen des Kanton St. Gallen hinaus. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert und wird Mitte November vergeben.

Max Aeberli studierte an der Musikhochschule Luzern, seine Schwerpunkte waren Musikpädagogik, Chorleitung sowie Klavier. Später war er beim Chor Cantate, dem Sängerbund, verschiedenen Kinder- und Kirchenchören und dem Chor cantacanti tätig und unterrichtete an der Kantonsschule Wattwil. Seit fast 40 Jahren steht er außerdem an der Spitze des Teamchor Jona. Aeberli ist außerdem Mitbegründer der Musik-Wochen Arosa, dessen Festivalchor er leitet. Außerdem setzt er sich für die Aufführung unbekannter Werke ein.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)