Magazin: Nachrichten

Chopin Wettbewerb auf 2021 verlegt

Teilnehmerauswahl bleibt bestehen

Der Internationale Chopin-Wettbewerb wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie soll die 18. Ausgabe stattdessen ins kommende Jahr verschoben werden. Dies haben der polnische Kulturminister Piotr Glinski und der Direktors des Chopin-Instituts in Warschau, Artur Szeklener, in Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium entschieden. Obwohl der Wettbewerb erst im Oktober ausgetragen werden sollte, könne die Durchführung einer solchen Großveranstaltung nicht gewährleistet werden, so Glinski. Es sei daher sicherer, den Wettbewerb in den Herbst 2021 zu verschieben. Die Eintrittskarten für das Publikum sollen gültig bleiben und auch die Teilnehmerliste werde nicht verändert.

Der Chopin-Wettbewerb findet seit 1927 in der Warschauer Nationalphilharmonie statt. Als Initiator gilt der polnische Pianist und Pädagoge Jerzy Zurawlew. Seit 1955 findet der Wettbewerb alle fünf Jahre statt. Er zählt zu den wenigen Wettbewerben, die sich auf das Werk nur eines Komponisten konzentrieren. In diesem Jahr hatten sich 450 junge Musiker aus aller Welt auf die Teilnahme beworben, von denen 160 für die Vorauswahl und 77 zum eigentlichen Wettbewerb zugelassen wurden.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)