Magazin: Nachrichten

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition

Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert

Der kanadische Pianist Tony Siqi Yun hat die erste Ausgabe der China International Music Competition in der chinesischen Hauptstadt Peking gewonnen. Seine Interpretation des Tschaikowski-Klavierkonzertes No. 1 in Begleitung des Philadelphia Orchestra brachte ihm den ersten Preis ein, der mit 150.000 US-Dollar (ca. 134.500 Euro) dotiert ist. Der zweite Preis im Wert von 75.000 US-Dollar ging an den Russen Alexander Malofeev. Der mit 30.000 US-Dollar dotierte dritte Preis ging an MacKenzie Melemed aus den USA.

Tony Siqi Yun wurde 2001 in Toronto, Kanada geboren. Sein Debüt gab er 2014 mit dem China Philharmonic Orchestra, mit dem er im Folgejahr auch auf Tournee ging. Bisher trat er in Frankreich, Spanien, China und den USA auf. Der junge Pianist studierte eine Zeit lang am chinesischen Dulwich College (Peking), zurzeit setzt Yun seine Ausbildung an der Juilliard Pre College Division in New York bei Matti Raekallio fort. Dort gewann er 2018 den Nordmann Stipendienwettbewerb. Im gleichen Jahr wurde er mit dem ersten Preis der Cooper International Competition for Piano und der 5th Rosalyn Tureck International Bach Competition ausgezeichnet.

Die China International Music Competition fand 2019 zum ersten Mal statt. Der in Peking abgehaltene Wettbewerb soll jährlich stattfinden. Im Jahr 2020 ist der Wettbewerb für Violine ausgeschrieben.


Weitere Klavier-Meldungen:

Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)