Magazin: CD-Kritiken

CD-Kritiken

Im fast undurchdringlichen Dschungel aktueller Klaviermusik-Veröffentlichungen kann man sich heute nur noch mühsam zurecht finden. Welchen Tonträger es sich lohnt anzuschaffen, das sagt Ihnen unsere kompetente Redaktion.

Aktuelle Klaviermusik-Besprechungen:

Zur Plattenkritik... Konkurrenzfähig: Die Klaviersonaten von Johann Nepomuk Hummel erklingen hier erstmals vollständig auf Hammerklavier.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 21.09.2018)
Zur Plattenkritik... Winzige Suiten: Kaum vier Minuten und doch schon ein Suite. Geht nicht? Geht doch. Und das gleich vielfach.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 12.09.2018)
Zur Plattenkritik... Den Zauber bewahrt: In der vorliegenden Folge der John McCormack-Edition von Naxos überzeugt der Sänger am stärksten in den populären Beiträgen.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 09.09.2018)
Zur Plattenkritik... Brahms als Wundertüte: Jonathan Plowrights Brahms-Reihe fasziniert hier durch eine besonders interessante Programmgestaltung und ungewöhnliche Auffassungen jenseits eigentlich zu gewohnter Darstellungstraditionen.
(Dr. Hartmut Hein, 04.09.2018)
Zur Plattenkritik... Leichteste schwierigste Musik: Die Mozart-Interpretation von Walter Gieseking ist auch nach über 60 Jahren eine ideale Referenz.
(Daniel Eberhard, 03.09.2018)
Zur Plattenkritik... Ruhige Melancholie: Einfach nur Brahms: Denis Kozhukin erfindet Brahms nicht neu, überzeugt jedoch durch traditionelle Tugenden.
(Dr. Aron Sayed, 02.09.2018)
Zur Plattenkritik... Schweiget mir vom Reincken nicht: Sonja Kemnitzer spielt Cembalowerke von Johann Adam Reincken: eine höchst vergnügliche Angelegenheit.
(Dr. Aron Sayed, 31.08.2018)
Zur Plattenkritik... Eigene Bedingungen: Die neue CD des Hamlet-Trios knüpft an die Qualität des Debüt-Albums an.
(Thomas Gehrig, 31.08.2018)
Zur Plattenkritik... Verträumter Komponist: Eine Auswahl aus dem Klavierschaffen eines unbekannten Frühvollendeten.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 30.08.2018)
Zur Plattenkritik... Mein vierhändiges Vaterland: 'Ma Vlast' in Smetanas eigener Bearbeitung für Klavier vierhändig: Röntgenblicke auf ein heterogenes Werk.
(Dr. Aron Sayed, 29.08.2018)
Zur Plattenkritik... Ausdrucksmusik von höchster Intensität: Faszinierend wie seine beiden Vorläufer ist auch das dritte Poulenc-Album der Münchner Pianistin Eva-Maria-May: Ihr einfühlsames Klavierspiel und fünf weitere ausgezeichnete Instrumentalisten zeigen die wunderbaren Duo-Werke des Franzosen in bestem Licht.
(Dr. Hartmut Hein, 27.08.2018)
Zur Plattenkritik... Spannungsgeladene Cello-Soli: Eine erste Einspielung von Castelnuovo-Tedescos Cellokonzert op. 72 und seinen Cello-Transkriptionen.
(Michaela Schabel, 24.08.2018)
Zur Plattenkritik... Die Karriere eines Brahms-Zeitgenossen: Georg Hendrik Witte verkehrte mit Johannes Brahms, Joseph Joachim und Gustav Mahler und war erfolgreicher Musikdirektor in Essen. Doch heute kennt ihn kaum noch jemand. Mit dieser vorzüglichen CD des Mozart Piano Quartet lässt sich das nun ändern.
(Elisabeth Deckers, 22.08.2018)
Zur Plattenkritik... Der mit dem Bass: Domenico Alberti bleibt eine Randfigur der Musikgeschichte.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 21.08.2018)
Zur Plattenkritik... Elegant, aber zu blass: Das Gelius Trio überzeugt in einem Werk des Armeniers Arno Babadschanjan mehr als mit Arenskij und Schostakowitsch.
(Jan Kampmeier, 21.08.2018)
blättern
Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte)

Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)