Magazin: CD-Kritiken
Francaix: Chamber Music

Details zu Francaix: Chamber Music: Jean Francaix, Thies Roorda, Rien de Reede, Caroline Strumphler

Francaix: Chamber Music: Jean Francaix, Thies Roorda, Rien de Reede, Caroline Strumphler

Blick aufs Kleingedruckte

Diese Brilliant-Wiederveröffentlichung bietet eine Begegnung mit dem Interpreten-Komponisten Jean Françaix.

1993 und 1995 entstand in Delft die vorliegende CD mit vier Werken des französischen Komponisten Jean Françaix: das Streichtrio in C (1933), das Colloque des deux Perruches (Gespräch der beiden Sittiche) für zwei Flöten (1989), das Divertimento für Flöte und Klavier (1953) und die Cantate de Méphisto für Bariton und Streichquintett (1957). Und – ja, man muss danach etwas suchen – das Klavier spielt im Divertimento der Komponist, der auch häufiger in dieser Funktion ins Tonstudio ging. In Thies Roorda hat er einen nicht minder inspirierten Partner, der auch im Dialog mit Rien de Reede Françaix‘ Musik ein engagierter und frischer Sachwalter ist. Caroline Strumphler, Ken Hakii und Daniël Esser rücken dem Streichtrio mit Witz, Verve und differenzierter Klanggebung zu Leibe, und Marleen Asberg, Christoph Streuli, Michael Gieler, Daniël Esser und Jan Wolfs unterstützen in erstklassiger Weise den Bariton Romain Bischoff, der seine vokale Virtuosität in den Dienst der Sache stellt und sich nicht zu schade ist, von den Streichern gleichberechtigt als sechster im Ensembleganzen zu agieren – was den musikalischen Strukturen gut tut, der Textverständlichkeit nur bei Mitlieferung des Gesangstextes (wie hier). Vorzügliche transparente Aufnahmetechnik.


Dr. Jürgen Schaarwächter, 23.08.2022

Label: Brilliant classics
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)