Magazin: CD-Kritiken
Friedrich Kiel: Complete Works for Violoncello and piano

Details zu Friedrich Kiel: Complete Works for Violoncello and piano: Hans Zentgraf, Christoph Ullrich

Friedrich Kiel: Complete Works for Violoncello and piano: Hans Zentgraf, Christoph Ullrich

Zwischen Welten

Die mittlerweile etwas bejahrte Einspielung der Musik Friedrich Kiels für Violoncello und Klavier zeigt einen Komponisten zwischen Einflüssen und Epochen.

Drei Sonaten (1868?–1875), dazu drei weitere Werke hat Friedrich Kiel für Cello und Klavier geschaffen – eingespielt 1996 und 2002 in Arolsen. Was seinerzeit einen wichtigen Schritt in der Aufarbeitung der Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts bedeutete, hinterlässt nunmehr einen zwiespältigen Eindruck. Die Aufnahmetechnik besitzt für heutigen Geschmack deutlich zu viel Hall, der Cellist durch zu starkes Vibrato eine etwas unstete Linienführung; auch der Flügel vermittelt keinen hinreichend eigenen Charakter, und die Balance zwischen beiden Instrumenten ist nicht immer hundertprozentig optimal. Mittlerweile hat der SWR die a-Moll-Sonate op. 52 mit Martin Ostertag und Fany Solter vorgelegt (leider ohne hinreichende Metainformationen), und im direkten Vergleich fällt die Dabringhaus & Grimm-Produktion interpretatorisch und auch technisch deutlich ab.


Dr. Jürgen Schaarwächter, 11.09.2021

Label: MDG
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte)

Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)