Magazin: CD-Kritiken
Franz Schubert: Männerchorwerke mit Klavier

Details zu Franz Schubert: Männerchorwerke mit Klavier: Renner Ensemble Regensburg, Hans Pritschet

Franz Schubert: Männerchorwerke mit Klavier: Renner Ensemble Regensburg, Hans Pritschet

Mutiges Bekenntnis zum traditionellen Männerchor

BR Klassik legt als Koproduzent mit dem Renner Ensemble eine CD vor, die dem Genre Männerchor zu höchsten Ehren gereicht.

Handverlesen sind die Sänger im Renner Ensemble Regensburg schon immer gewesen, in der Regel stimmlich geschult seit frühesten Sängerjahren bei den Regensburger Domspatzen. In jüngerer Zeit zeigen sie verstärkt Ambitionen, an einstige Erfolge anzuknüpfen. Hierfür greift Dirigent Hans Pritschet ausgerechnet auf Franz Schubert zurück, Männerchorsätze mit Klavier der guten alten Schule. Dieses Repertoire perfektionierte rund 150 Jahre lang jener Typus von gestandenem traditionellen Männerchor, wie er heute fast völlig ausgestorben ist. Im Gründungsjahr 1987 und in den darauffolgenden 10 Jahre legte das Renner Ensemble einen wahrhaft kometenhaften Aufstieg hin. Schubert als Ausgang, experimentelle Avantgarde als Königsklasse, stilistische Vielfalt dazwischen. Ihre Botschaft war eindeutig. Männerchöre sind zeitgemäß und haben Zukunft.

34 Jahre später scheint die Zeit zurückgedreht. Selbstbewusst aus schwindelnder Höhe intoniert der Altus Franz Vitzthum sein Solo, leicht im Ansatz, einzig der Kultur des verhaltenen Singens mit natürlicher Ausdrucksgestaltung verschrieben. 25 Choristen umgarnen den Solisten und betten ihn ein. So beginnen sie mit Schuberts 'Ständchen', bringen weitere Schubert-Sätze mit Maximilian Schmitt als Solist. Einfühlsam timbriert verbindet sich der Männerchorklang mit Schmitts heller, auch in Höhen geschmeidig strahlender Tenorstimme, dramatische Ausbrüche inklusive.

Schuberts vorletzter Vertonung von Goethes 'Gesang der Geister über den Wassern' hat der Dirigent mit musikwissenschaftlicher Profession aufbereitet. So fügt sich eine Ersteinspielung in den Reigen der Aufnahmen. Am Klavier brilliert souverän, einfühlsam und energisch Gerold Huber, immer nahtlos an der vom Chor exzellent gepflegten kammermusikalischen Intensität.


Christiane Franke, 16.05.2021

Label: ARS Produktion
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2021) herunterladen (2500 KByte)