Magazin: CD-Kritiken
Amors Spiel

Details zu Amors Spiel: Esther Valentin, Anastasia Grishutina

Amors Spiel: Esther Valentin, Anastasia Grishutina

Bekannte und unbekannte Glanzlichter

Lieder über die Lieder interpretieren Mezzo-Sopranistin Esther Valentin und Pianistin Anastasia Grishutina.

Amor und Liebe beschäftigten Generationen von Komponisten. Mit dem vielversprechenden Titel 'Amors Spiel' zielen jetzt Mezzo-Sopranistin Esther Valentin und Pianistin Anastasia Grishutina auf ein breit gefächertes Publikum. Beide Musikerinnen haben Liedgestaltung studiert, kennen das Repertoire. Sie lieben die Romantik. 2018 gewann Anastasia Grishutina gemeinsam mit Ester Valentin den 1. Preis und den Publikumspreis des renommierten Internationalen Schubert-Wettbewerbs in Dortmund. So verwundert es nicht, dass ein Drittel der 20 hier präsentierten Kompositionen auf der CD von Franz Schubert sind, wobei neben den bekannten Liedern wie 'Rastlose Liebe', 'Frühlingslied' oder 'Fischers Liebesglück' Raritäten wie das von Goethe getextete Fragment 'Gretchen im Zwinger' zum Hörgenuss werden.

Beide Musikerinnen präsentieren sich auf Augenhöhe. Pianistin Grishutina ist nicht auf die Rolle der Begleitung reduziert, sondern bekommt Raum, ihr Können darzustellen. Die Lieder klug arrangierend, erzählen Valentin und Grishutina mit rasantem Temperament und voller Esprit die Eskapaden von 'Amors Spiel', oft in fulminanter Dynamik durch Valentins warm durchglühten Mezzosopran und das markante, stark akzentuierende Spiel Grishutinas. 

Empathie und Esprit

Dazwischen leuchten Solitäre auf wie Joseph Haydns 'Die zu späte Ankunft der Mutter' in tänzerisch beschwingter Leichtigkeit mit einem kleinen, freudvoll orgiastischen Juchzer. In Moritz Eggerts 'Rondeau Allemagne' wird Valentines Stimme hauchzart und Grishutina verwandelt die Töne zu Glasperlen, die ganz langsam verhallen. Durch extreme dynamische Wechsel, überaus expressive Klavierpassagen und sängerische Artikulation wird Arnold Schönbergs 'Warnung' zum hochdramatischen Minidrama, worauf Valentin Eggerts 'herz vers sagen' mit sirenenhaften Crescendi in extreme Höhen hinaufbringt und Grishutina mit wild auftrumpfenden Klavierläufen und einem lang gezogenen gesungenen Ton für die letzte Verszeile ‚dir ganz & gar hab ich mich verschrieben‘ noch irrlichternde Steigerungsvariante findet. Hugo Wolfs 'Unfall' als Parabel auf ungestillte Libido anzuschließen, zeigt einmal mehr, mit wie viel Empathie und Esprit die beiden Musikerinnen ihre CD konzipierten. Dass das Programm von William Bolcoms Musicalmelodien, 'Amor' zu Beginn und 'Blue' zum Abschluss, eingerahmt wird, weitet 'Amors Spiel' in die Gegenwart.


Michaela Schabel, 16.10.2020

Label: GWK Records , VÖ: 19.06.2019
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 
Booklet: 




Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)