Magazin: CD-Kritiken
Rachmaninoff, Sergej/Mussorgsky Modest: Bilder einer Ausstellung

Details zu Rachmaninoff, Sergej/Mussorgsky Modest: Bilder einer Ausstellung: Fauré Quartett

Rachmaninoff, Sergej/Mussorgsky Modest: Bilder einer Ausstellung: Fauré Quartett

Neue Versionen alter Bekannter

Das Fauré Quartett legt Klavierquartettfassungen von Mussorgskis 'Bilder einer Ausstellung' und Rachmaninoffs 'Études-Tableaux' vor.

Zwei ursprünglich für Klavier geschriebene Werke wurden im Auftrag des engagierten Dirigenten Sergei Alexandrowitsch Kussewizki orchestriert und auf diese Weise bekannt gemacht. Diese Gemeinsamkeit ist es, die das Fauré Quartett dazu brachte, die 'Bilder einer Ausstellung' von Modest Mussorgski (orchestriert von Maurice Ravel) und eine Auswahl der 'Études Tableaux' von Sergei Rachmaninoff in speziellen Bearbeitungen für Klavierquartett von Dirk Mommertz bzw. Dirk Mommertz und Grigory Gruzman auf einer CD zu vereinen. Der Titel 'Pictures at an Exhibition' ist hier leider etwas irreführend, da er den Eindruck verleiht, dass es nur um das bekanntere Werk von Mussorgski geht, wo doch, wie die Einführung im beiliegenden Booklet ausführt, der Impuls für die Entstehung die Ehrung von Kussewitzkis Einsatz für beide Stücke war.

Die Bearbeitung erlaubt einen neuen Blick auf die Werke in ihren bisher existierenden Versionen (Soloklavier- und Orchesterversion), da die Besetzung eines Klavierquartetts beides in sich vereint. Die Formation kann sich somit beider Versionen bedienen und gleichzeitig eine originelle Fassung schaffen. Das macht Lust, sich mit den anderen Versionen der Stücke zu beschäftigen, und sorgt so für eine stärkere Auseinandersetzung mit dem zugrundeliegenden Werk.

Die Interpretation arbeitet vor allem mit großen Kontrasten in Dynamik und Tempo, sodass man als Zuhörer nicht abschweifen kann, sondern bei der Musik bleibt, da jeder Takt neu überrascht. Außerdem macht die für diese Stücke ungewohnte Besetzung die Aufnahme sehr spannend. Die vier Musiker wenden eine große Bandbreite an Klangfarben und Spieltechniken an, was bei Mussorgski besonders im 'Ballett der Küchlein in ihren Eierschalen' sowie in der 'Hütte der Baba Jaga' ein neues Hörerlebnis schafft. Bei den Etüden Rachmaninoffs zeigt sich die kontrastierende Spielweise des Quartetts vor allem im ersten Stück der CD, der Etüde op. 39 No. 6, 'Rotkäppchen und der Wolf'. Das Bild, welches der Titel hervorruft, wird von der Musik widergespiegelt, die zwischen bedrohlichen und schnellen, bald heiteren, bald gehetzten Passagen hin- und herwechselt.

Die Bearbeitungen zeugt von der Experimentierfreudigkeit und der Kunstfertigkeit des Fauré Quartetts, sich solchen populären Titeln anzunähern und diese für sich spielbar zu machen, was hier sehr gut gelungen ist. Für den Zuhörer ist die CD eine intensive Reise in neue musikalische Welten mit altbekannten Werken.


Anneke Link, 05.11.2018

Label: Berlin Classics
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 
Booklet: 




Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)