Magazin: CD-Kritiken
Mozart, Franz Xaver: Klavierwerke

Details zu Mozart, Franz Xaver: Klavierwerke: Anna Liszewska, Klavier

Mozart, Franz Xaver: Klavierwerke: Anna Liszewska, Klavier

Polnische Beziehungen

Anna Liszewska arbeitet unerwartete europäische Vernetzungen von Franz Xaver Mozart heraus.

Franz Xaver Mozart als Komponist von sechs Polonaisen und einem Krakowiak – das ist eine ungewohnte Perspektive auf den Mozart-Sohn, gerade auch klanglich. Eher denkt man an ein Vorbild für Chopin als für einen gebürtigen Österreicher. Natürlich ist diese Musik heute längst nicht mehr ganz unbekannt, die Konkurrenz bei einzelnen Stücken beachtlich.

Leider ist Anna Liszewskas Spiel in guter Aufnahmetechnik immer wieder teilweise mechanisch-metrisch, gleichförmig, klangfarblich zu blass. Dies liegt offenbar sowohl an der Pianistin selbst, die den Werken viel zu wenig eigenen Charakter gönnt, als auch an dem gewählten Instrument, das weder über den Charme eines hochkarätigen Konzertflügels noch über Qualitäten historischer Hammerflügel verfügt. Das bleibt alles anständig und nett anzuhören, doch die Musik bleibt eher eine spieltechnische Übung, als dass sie im Ohr hängen bleiben würde. Da überzeugt eine andere polnische Pianistin (Katarzyna Drogosz auf Accord) deutlich stärker.


Dr. Jürgen Schaarwächter, 11.10.2020

Label: DUX , VÖ: 08.06.2018
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)