Magazin: CD-Kritiken
Sviatoslav Richter plays Liszt & Chopin

Details zu Sviatoslav Richter plays Liszt & Chopin: Sviatoslav Richter, Klavier

Sviatoslav Richter plays Liszt & Chopin: Sviatoslav Richter, Klavier

Wie in einer anderen Welt

Äußerst variabel in der Klangqualität, hervorragend in der Interpretation: Sviatoslavs Richters Liszt, Chopin und Szymanowski.

Die ersten 6 CDs der vorliegenden Folge der Sviatoslav-Richter-Edition von Profil mit vornehmlich Live-Aufnahmen aus den Jahren 1948 bis 1963 sind der Musik Franz Liszts gewidmet (eine besondere Rarität ist hier das 'Concerto pathétique' in der Fassung für zwei Klaviere mit Anton Ginsburg am ersten Flügel, live Moskau 1959), auf den letzten 6 CDs erleben wir einen Schnelldurchgang durch Chopins Klavierschaffen (mit einem Anhang Szymanowski). In diversen Fällen werden Doppelaufführungen geboten, so dass man unmittelbar Richters Lesarten in unterschiedlichen Aufführungszusammenhängen erleben kann.

Über seine überragenden Interpretationen, voller Wärme, Leben und Liebe zu der Musik, mit feinsten Anschlagsnuancen und sorgfältigstem Pedalgebrauch, muss man eigentlich nicht viel sagen. Beim Remastering wurde jedes Rauschen, auch viel vom Publikumshintergrundgeräusch weggefiltert – leider auch viel von der Saal-Akustik, so dass mancher Track wie in Watte gepackt wirkt, nur noch das Spiel quasi solitär in einer anderen Welt erklingt; gelegentlich bleibt auch zusätzlich ein merkwürdig blecherner Klang im Forte übrig, der über Richters Anschlagskultur teilweise nur mehr mutmaßen lässt. Besonders deplorabel ist die Klangqualität etwa in bei dem Liszt-Lied 'Vergiftet sind meine Lieder' mit Nina Dorliac aus Bukarest 1958 (auf Russisch). Bei den Konzertwerken (den beiden Konzerten von Liszt jeweils sowohl live als auch im Studio, außerdem Chopins 'Andante spianato et grande polonaise brillante' op. 22 live aus London) bleibt trotz teilweise arg problematischen Quellmaterials insgesamt noch genug Luft für die Musik zum Atmen.


Dr. Jürgen Schaarwächter, 01.12.2019

Label: Profil - Edition Günter Hänssler
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)