Magazin: CD-Kritiken
Mozart, Wolfgang Amadeus

Details zu Mozart, Wolfgang Amadeus: Sonaten, Vol.4

Mozart, Wolfgang Amadeus: Sonaten, Vol.4

Natürlicher Fluss

Auch die vierte Folge von William Youns Mozart-Zyklus überzeugt.

Aus dem Jahr 2016 stammt der vierte Teil des von dem jungen koreanische Pianisten William Youn eingespielten Mozart-Zyklus. Im Mittelsatz der B-Dur-Sonate KV 281 setzt er signifikante, dennoch nicht manieriert wirkende Betonungen. Die Ornamentik glänzt wie gewohnt, die Phrasierung ist ästhetisch schlank. Lebendige dynamische Kontraste erzeugt er im Schlusssatz, der exemplarisch für den natürlichen Fluss und die Leichtigkeit seines Mozart-Spiels steht.

Youn ist Schüler des legendären Karl-Heinz Kämmerling. Von ihm hat er, wie er sagt, die Haltung gelernt, innere Ruhe am Klavier zu finden. Ein wenig zu ruhig geht er mit der G-Dur-Sonate KV 283 um: Der Kopfsatz gerät ein wenig zu intellektuell reflektiert, hier fehlen seinem Spiel etwas Temperament und Spritzigkeit, Läufe könnten in der Durchführung mehr perlen. Im Mittelsatz wählt er ein relativ zügiges Tempo, mit zu abgesetzter Phrasierung tut er den melodischen Bögen keinen großen Gefallen. Schwung und originelle Frische besitzt dagegen das spannungsgeladene 'Presto'. Etwas zu undifferenziert gerät das 'Allegro' von KV 333, die Hauptspannungsmomente entstehen hier in der Durchführung. Dem Mittelsatz verleiht er ausgewogene kantable Proportionen, der Finalsatz überzeugt durch elegante Elastizität und quirliges Passagenwerk. In der D-Dur-Sonate KV 576 hat lediglich das oktavierte Eingangsmotiv eine gewisse Schwere, das 'Adagio' taucht Youn in klangschöne Ästhetik, der Schlusssatz erstrahlt mit griffiger Prägnanz.


Thomas Gehrig, 13.09.2020

Label: OehmsClassics , VÖ: 28.10.2016
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)