Magazin: CD-Kritiken
Musica Viva 22

Details zu Musica Viva 22: Werke von Ligeti, Murail und Benjamin

Musica Viva 22: Werke von Ligeti, Murail und Benjamin

Flächen und Farben

Musica Viva mit Ligeti, Murail und Benjamin in herausragender Besetzung.

Die von Karl Amadeus Hartmann begründete Reihe Musica Viva erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit und ist aus dem bundesdeutschen Musikleben nicht wegzudenken. Gleichzeitig beglückt es zweifellos, dass das Label NEOS eine CD-Reihe zu diesen Konzerten produziert und so in Kooperation mit dem BR der zeitgenössischen Musik ein großes Podium verschafft.

An dieser Platte, der Nummer 22 der Serie, stört einzig eine Kleinigkeit, die bei der Programmzusammenstellung zu suchen ist. Mit Tristan Murail und George Benjamin, der auch als Dirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks agiert, sind zwei Schüler von Olivier Messiaen vertreten, die sehr verschiedene Wege von der Musik ihres Lehrers aus gewählt haben und gerade auf diesem Album zeigen, dass sie mehr sind als Vertreter des Stils, den sie prägten. Ihnen steht György Ligeti voran, der mit dem Klassiker 'Lontano' nicht ganz dazu passen mag. Die Überraschung dieser CD ist zweifelsfrei Tristan Murails feinsinniges 'Le Désenchantement du Monde. Concerto symphonique pour Piano et Orchestre' als Uraufführung mit dem genialen Pierre-Laurant Aimard. Wenn so die Welt entzaubert wird, ist man gerne dabei!


Simon Haasis, 13.10.2018

Label: Neos , VÖ: 12.08.2016
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)