Magazin: CD-Kritiken
Klavierduette

Details zu Klavierduette: Werke von Bach, Liszt, Mozart, u.a.

Klavierduette: Werke von Bach, Liszt, Mozart, u.a.

Bezaubernder Effekt

Ein Duett mit Martha Argerich und ein neues Pedal für den Flügel machen diese Platte des Pianisten Jura Margulis spannend.

Diese Platte ist eine Kuriosität: Der Pianist Jura Margulis hat ein neues Dämpfer-Pedal für den Flügel entwickelt, mit dem ein Filz zwischen Hämmer und Saiten geschoben wird. Nicht um, wie bei einigen Klavieren, den Klang möglichst unhörbar für potentiell zu störende Nachbarn zu machen, sondern um die Klangfarbe zu verändern. Er hat diesen Effekt von historischen Instrumenten übernommen, die ein solches Pedal ebenfalls hatten. Im Beiheft schreibt Margulis, ein Großteil des Repertoires könne mit einem solchen Sordino-Pedal gespielt werden, hier jedoch präsentiert er ausschließlich eigene Bearbeitungen verschiedenster Orchester-, Chor- oder Kammermusikwerke. Auszüge aus Bachs Matthäus-Passion und Mozarts Requiem stehen neben Werken von Puccini, Liszt, Schumann und Schostakowitsch. Man muss zugeben: Der zarte Effekt des Pedals ist in der Tat bezaubernd, zumal Margulis auf der anderen Seite auch sehr entschlossen zulangen kann.

Der Clou aber ist wohl das letzte Stück der Platte, seine Bearbeitung der 'Nacht auf dem kahlen Berge' von Modest Mussorgskij für zwei Klaviere, denn er spielt das Stück mit niemand anderem als Martha Argerich. Ein irrwitziges, fesselndes und effektvolles Finale.


Jan Kampmeier, 02.09.2021

Label: OehmsClassics , VÖ: 10.11.2015
Interpretation: 
Klangqualität: 
Repertoirewert: 



Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeigen

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte)

Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)