Magazin: CD-Kritiken

CD-Kritiken

Im fast undurchdringlichen Dschungel aktueller Klaviermusik-Veröffentlichungen kann man sich heute nur noch mühsam zurecht finden. Welchen Tonträger es sich lohnt anzuschaffen, das sagt Ihnen unsere kompetente Redaktion.

Aktuelle Klaviermusik-Besprechungen:

Zur Plattenkritik... Spannende Avantgarde: Das Duo Grau-Schumacher widmet sich zusammen mit dem Schlagquartett Köln und Paulo Alvarez Werken von Peter Eötvös mit größtem Erfolg. Rhythmische Klarheit und klanglicher Reichtum bezaubern.
(Michael Pitz-Grewenig, 06.08.2014)
Zur Plattenkritik... Seltene Klaviertrios: Das junge Enescu Trio spielt ein Werk seines Namensgebers sowie eines von dessen Lehrer Gabriel Fauré.
(Jan Kampmeier, 02.08.2014)
Zur Plattenkritik... Aus der Versenkung: Susanne Lang entreißt einen Meister dem Vergessen.
(Dr. Daniel Krause, 31.07.2014)
Zur Plattenkritik... Tonschönheit und lyrische Melancholie: Alexei und Leonid Ogrintchouk überzeugen mit fünf erstklassigen (und erstklassig gespielten) Werken für Oboe und Klavier von Paul Hindemith bis Antal Dorati.
(Dr. Michael Loos, 26.07.2014)
Zur Plattenkritik... Der zwölfte Streich: Friedhelm Flamme macht das Dutzend seiner Einspielungen zum norddeutschen Orgelbarock voll – mit einer qualitätvollen Platte mit Werken von Matthias Weckmann.
(Dr. Matthias Lange, 25.07.2014)
Zur Plattenkritik... Bach als Inspirationsquelle: Die Organistin und Cembalistin Cécile Mansuy widmet sich frühen Werken Johann Sebastian Bachs mit großem Erfolg.
(Barbara Röder, 18.07.2014)
Zur Plattenkritik... Dramatik und Detail: Kristian Bezuidenhout brilliert mit Mozarts Klaviermusik.
(Dennis Roth, 15.07.2014)
Zur Plattenkritik... Spannendes Original, schwache Bearbeitung: Leslie Howard und Kollegen spielen zwei Klavierquartette von Anton Rubinstein. Zumindest eines der Werke entpuppt sich als eine lohnende Entdeckung.
(Jan Kampmeier, 29.06.2014)
Zur Plattenkritik... Busoni-Porträt: David Theodor Schmidt präsentiert einen aussagekräftigen Querschnitt durch Busonis Transkriptionswerk.
(Thomas Gehrig, 23.06.2014)
Zur Plattenkritik... Erschließung neuer Schumann-Welten: Florian Uhligs Schumann-Projekt schreitet auf gewohnt hohem Level voran.
(Thomas Gehrig, 22.06.2014)
Zur Plattenkritik... Musik vor der Katastrophe: Der hochengagierte Einsatz des Kölner Hyperion Trios für Robert Kahns Klaviertrios ist geradezu exemplarisch.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 15.06.2014)
Zur Plattenkritik... Frische Horizonte: Ronald Brautigam hat in den vergangenen Jahren Beethoven-Sonaten zum Klangereignis werden lassen. Nun lässt er die kleiner dimensionierten Stücke leuchten.
(Dr. Jürgen Schaarwächter, 12.06.2014)
Zur Plattenkritik... Musik für ein Kuriosum: Einst sah man den Pedalflügel als Instrument mit großem Potential, doch setzte er sich nicht durch. Gounod verfasste Konzerte für dieses ungewöhnliche Instrument und Roberto Prosseda erweist sich als ein außergewöhnlicher Könner.
(Christiane Bayer, 11.06.2014)
Zur Plattenkritik... Nicht streng, aber unterhaltsam: Piers Lane und das Tasmanische Symphonieorchester legen ein gelungenes Plädoyer für die Klavierkonzerte Malcolm Williamsons vor.
(Dr. Michael Loos, 09.06.2014)
Zur Plattenkritik... Träumerisches Spiel: Dina Ugorskaja legt die nächste Einspielung später Beethoven-Sonaten nach und verzaubert mit ihrer imponierenden Ausgewogenheit des musikalischen Zugriffs.
(Daniel Eberhard, 04.06.2014)
blättern
Video der Woche:

Rubinstein spielt Chopin - Etude As-dur op.25 Nr 1

Unser Service:

 Schriftgröße   + / - 

Drucker Seite drucken

RSS RSS


Anzeige

harmonia mundi magazin (8/2014) herunterladen (1750 KByte)

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2014) herunterladen (2702 KByte)